Trinkwasser-Projekte mit Helvetas

Gemeinde-Trinkwasserzapfstellen und Aufklärungsarbeit zu Hygiene und Wasserqualität für 1’823 Haushalte mit über 15’241 Personen in 28 Dörfern in einer der ärmsten Region in Nepal.

 

In Nepal haben grosse Teile der ländlichen Bevölkerung keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser in der Nähe ihres Heims. Jährlich sterben etwa 35’000 Kinder unter 5 Jahre, eine der Hauptursachen sind Magen-Darm-Erkrankungen, die durch verschmutztes Wasser verursacht werden.

Mit den DRINK & DONATE Trinkwasserspenden von insgesamt CHF 458’949.- erhielten bislang 1’823 Haushalte mit über 15’241 Personen in Dörfern in den Distrikten Dailekh, Kalikot und Jajarkot Zugang zu sauberen Trinkwasser. Darüber hinaus profitieren auch die Bewohner/innen der umliegenden Dörfer von den Wasserstellen.

Dies trägt zu einer verbesserten Gesundheitssituation bei und spart jedem Haushalt durchschnittlich 3 Stunden Zeit beim Wasserholen. Das bedeutet für die Kinder, dass sie mehr Zeit für Schule und Hausaufgaben haben. Für die Frauen bedeutet es eine grosse Entlastung bei ihren täglichen Haushaltspflichten. Sie können sich verstärkt um die Feldbewirtschaftung kümmern.

Mehr Informationen und Impressionen finden Sie hier in einer ausführlicheren Dokumentation von Helvetas:

Überblick Projekte 2018: Helvetas 2018 Nepal

Überblick Projekte 2017: Helvetas 2017 Nepal;

Überblick Projekte 2016: Helvetas 2016 Nepal

Überblick Projekte 2015: Helvetas 2015 Nepal

Überblick Projekte 2014: Helvetas 2014 Nepal

Überblick Projekte 2012/2013: Helvetas 2012/2013 Nepal

 

Bangladesh: Sauberes Trinkwasser und gesicherte Ernährung für ländliche Familien

Bangladesch gehört weltweit zu den am stärksten von Naturkatastrophen betroffenen Ländern. Als Folge des Klimawandels nimmt diese Bedrohung weiter zu. Überschwemmungen, Wirbelstürme, aber auch Dürren und Erdbeben gefährden die Lebensgrundlagen der Menschen. Versalzte Böden sind nicht länger nur ein Problem in Küstengebieten, sondern zunehmend auch im Landesinnern: Das eigentlich fruchtbare Land versalzt zunehmend und wirft zu wenig Ertrag ab. Trinkwasser ist rar und oft verschmutzt.

DRINK & DONATE hat Helvetas im 2017 eine Trinkwasserspenden von CHF 50’000.- überwiesen. Damit erhielten 400 Haushalte mit rund 2’000 Personen im Unterdistrikt Morrelganj des Distrikts Bagerat Zugang zu sauberen Trinkwasser. Mit zwei Regenwassersammelkrügen können sie ihren Wasserbedarf während der Trockenzeit abdecken. Die Lebensbedingungen der betroffenen Familien haben sich durch den kontinuierlichen Zugang zu sauberem Trinkwasser enorm verbessert.

Drink & Donate hat Helvetas im 2018 eine Trinkwasserspenden von CHF 50’000.- überwiesen. Damit erhielten 791 Haushalte mit rund 4’000 Personen im Unterdistrikt Morrelganj des Distrikts Bagerat sowie im Distrikt Khulna Zugang zu sauberen Trinkwasser. Mit einem Regenwassersammelkrug, der 3’000 bis 5’000 Liter fasst, können sie ihren Wasserbedarf während der Trockenzeit abdecken. Zudem werden im Unterhalt der Speicher sowie zu hygienischen Verhaltensweisen geschult. Die Wassersammelbecken verhelfen 170 – 180 Familien zu sauberem Wasser. Hier wird auch Regenwasser gesammelt. Ein Sandfilter reinigt das Wasser, dann wird es mit einer Pumpe in einen Speicher transportiert. Die NutzerInnen beziehen das Wasser an einer Zapfstelle.

Überblick Projekte 2018: Helvetas_2018_Bangladesh.pdf

Überblick Projekte 2017: Helvetas_2017_Bangladesh.pdf

 

Madagaskar: Projekt WASH-Sauberes Trinkwasser, samitäre Einrichtungen und verbesserte Hygienepraktiken

In den meisten Gebieten in Madagaskar sind der Zugang zu sauberem Trinkwasser und die sanitäre Grundversorgung ungenügend. Im ländlichen Distrikt Miandrivazo haben 46% der Bevölkerung keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Sanitäre Einrichtungen fehlen fast vollständig, ebenso wenig sind in der Bevölkerung gute Hygienepraktiken bekannt. Durchfallerkrankungen und eine hohe Kindersterblichkeit sind die Folge. Die Gemeindebehörden, in deren Verantwortung die Wasserversorgung liegt, sind für ihre Aufgaben weder ausgebildet noch ausgerüstet, der Dienst- leistungssektor ist nur schwach entwickelt und die nötigen finanziellen Mittel fehlen.

Das Projekt WASH hat zum Ziel, die Lebensbedingungen der Bevölkerung im Distrikt Miandrivazo im Osten von Madagaskar zu verbessern. Helvetas unterstützte Gemeinden im Aufbau und der Sanierung von Wassersystemen, dem Bau von sanitären Anlagen und der Sensibilisierung der Dorfgemeinschaften für ein verbessertes Hygieneverhalten. Damit leistet WASH einen wichtigen Beitrag die Gesundheit der Menschen in Miandrivazo zu verbessern.

Insgesamt leben in den beiden Gemeinden 14’250 Personen. Die beiden neuen Wassersysteme versorgen 6’600 Menschen mit sauberem Trinkwasser. Die Kosten für den Bau der beiden Wasser- anlagen belaufen sich total auf CHF 52’000.- Die Lebensbedingungen der betroffenen Familien haben sich durch den kontinuierlichen Zugang zu sauberem Trinkwasser enorm verbessert.

Im 2018 konnte dank einer weiteren Spenden 3 Schulen mit Handwaschstationen und insgesamt 10 Wasserhahnen ausgestattet werden. Damit werden 1650 Kinder und 60 Lehrpersonen mit sauberem Wasser versorgt. Natürlich provitieren auch hier die umliegenden Dorfbewohner von den Wasserstationen.

Überblick Projekte 2018: Helvetas_2018_Madagaskar.pdf

Überblick Projekte 2017: Helvetas_2017_Madagaskar.pdf

Äthiopien: DRINK & DONATE für sauberes Trinkwasser in Äthiopien

Drink & Donate hat Helvetas im Jahr 2018 eine Trinkwasserspende von CHF 50’000.- überwiesen. Damit erhielten 307 Haushalte mit 1448 Personen in 15 Dörfern und 1 Schule mit 520 Schulkindern Zugang zu sauberen Trinkwasser. Häufig nutzen auch die Bewohner/innen der in der Nähe gelegenen Dörfer die neuen Wasserstellen. Damit wird sich die Gesundheit der Bevölkerung bedeutend verbessern. Zudem spart es jedem Haushalt durchschnittlich 2 Stunden Zeit fürs Wasserholen. Die Kinder können die Schule besuchen, die Frauen können sich vermehrt um die Bewirtschaftung der Felder und die Ernährung der Familie befassen.

Bei den Wasserversorgungen handelt es sich einerseits um von Hand gegrabene Brunnen mit Grundwasser, die mit einer Handpumpe vom Typen Afridev ausgerüstet sind. An geeigneten Lagen (an Hängen) werden auch Quellwasserfassungen mit Reservoiren gebaut. Das Wasser gelangt mittels Schwerkraft-Verteilleitungen zu den Dörfern und den Haushalten. Mehrere Haushalten teilen sich einen Tapstand.

Überblick Projekte 2018: Helvetas_2018_Äthiopien.pdf

 

Weitere Informationen www.helvetas.ch

Fakten Fazit

Zugang zu sicherem Trinkwasser für:

•    1’823 Haushalte
•    15’241 Personen
•    28 Dörfer
•    in Nepal

Spende Nepal CHF 458’949.-

Spende Bangladesh CHF 100’000.-

Spende Madagaskar CHF 100’000.-

Spende Äthiopien CHF 50’000.-