Sauberes Trinkwasser in Tansania 2019/2020 mit Skat Foundation

Der Projektpartner der Skat Foundation in Tansania, SHIPO (Southern Highland Participatory Organization), bildet schon seit mehreren Jahren Handwerker im Wasserbereich aus. Das Bauen von Bohrlöchern und Pumpen sind dabei schon Standard-Themen und es ist gelungen, einen lokalen Markt für diese Produkte und Dienstleistungen zu schaffen. Inzwischen haben sich ca. zwanzig Kleinstunternehmen in der Region von Njombe etabliert, und die Teilnehmer für die Trainingskurse 2020 kamen aus dem Umfeld dieser Unternehmen.

Die Handwerker werden in zwei Spezialgebieten ausgebildet: Schweissen und Brunnenbau. Die Kursteilnehmer bringen schon Grundkenntnisse mit, z.B. im Schweissen. In den Kursen geht es dann darum, spezifische Techniken zu erlernen und neue Produkte herzustellen. Im Bereich der Pumpen steht die «Rope Pump» im Vordergrund – diese Handpumpe lässt sich vollständig vor Ort produzieren und einfach reparieren, was ein wichtiger Vorteil ist gegenüber den Standardhandpumpen auf dem Markt, welche alle (inkl. Ersatzteile) von Indien importiert werden müssen. Die «Rope Pump» ist nicht nur deutlich günstiger als importierte Pumpen, sondern zeichnet sich im lokalen Kontext auch durch hohe Funktionalitätsraten aus.

 

Die Trainings 2020 fanden aufgrund der Covid- 19-Pandemie unter besonderen Hygienevorkehrungen statt. Die Gruppen wurden strikt getrennt, Händewaschen und Maskentragen war Pflicht und wurde von den lokalen Gesundheitsbehörden überprüft. Trotz der schwierigen Bedingungen konnten alle Kursmodule erfolgreich durchgeführt werden. Das Thema Händewaschen eröffnete auch neue Möglichkeiten: so hatte SHIPO eine Händewaschstation entwickelt, welche mit dem Fuss bedient werden kann und sich für Orte eignet, wo es kein fliessendes Wasser gibt. Im aktuellen Kontext ist die Nachfrage nach solchen Produkten stark gestiegen – vor allem bei Gesundheitsposten, Schulen und Märkten ist das die beste Möglichkeit, Händewaschen überhaupt möglich zu machen.

Insgesamt nahmen 26 Handwerker an den technischen Modulen teil und wurden anschliessend zertifiziert. Diese Handwerker registrierten 100 neue Wasserquellen (Brunnen und Bohrlöcher), von welchen SHIPO 85 auf ihre Qualität überprüfte. Durch diese neu erstellten Wasserstellen haben 1’886 Menschen langfristigen Zugang zu sauberem Trinkwasser in unmittelbarer Haushaltsumgebung und in Internatsschulen erhalten. Zusätzlich haben 1’272 Menschen Zugang zu Trinkwasser an Orten wie Schulen oder Gesundheitseinrichtungen erhalten. Insgesamt kamen so mehr als 3’158 Menschen zu langfristigem Zugang zu Trinkwasser.

 

Mehr Informationen und Impressionen finden Sie hier in einer ausführlicheren Dokumentation von Skat:

Überblick Projekte 2012/2013: Skat_Tansania_2012-2013.pdf

Überblick Projekte 2013/2014: Skat_Tansania_2013-2014.pdf

Überblick Projekte 2014/2015: Skat_Tansania_2014-2015.pdf

Überblick Projekte 2015/2016: Skat_Tansania_2015-2016.pdf

Überblick Projekte 2016/2017: Skat_Tansania_2016-2017.pdf

Überblick Projekte 2018/2019: Skat_Tansania_2018-2019.pdf

Überblick Projekte 2019/2020: Skat_Tansania_2019-2020.pdf

 

Weitere Informationen zu zu den Wasserprojekten: www.skat.ch

Fakten Fazit

26 Handwerker ausgebildet

1886 Personen haben neu langfristigen Zugang zu Trinkwasser in Haushaltsnähe erhalten

703 Schüler*Innen kamen neu zu direktem, langfristigem Zugang zu Trinkwasser an ihrer Schule

3158 Personen haben insgesamt langfristigen Zugang zu Trinkwasser erhalten

100 Brunnen/Bohrlöcher (mit Pumpen) durch ausgebildete Handwerker installiert

569 Personen kamen neu zu langfristigem, direktem Zugang zu Wasser bei einem Gesundheitsposten

57’500 Euro Projektbeitrag von DRINK & DONATE